Finder erforschen

Finder erweitert seinen Vertrieb

Elektrotechnikhersteller Finder aus Trebur-Astheim bei Frankfurt baut seinen Vertrieb kontinuierlich aus und hat aktuell einen neuen Gebietsverkaufsleiter für Handel und Handwerk in der Region Bayern Süd an Board geholt: Karlheinz Höllseder.

FINDER IN DER WELT
LADEN SIE DIE FILE

Karlheinz Höllseder hat am 1. September 2020 seine Position als Gebietsverkaufs-leiter für Handel und Handwerk in der Region Bayern Süd angetreten. Er übernimmt die Postleitzahl-Regionen 80-85, 86-89 und 94. Höllseder ist für die Steuerung und Betreuung sämtlicher Vertriebsaktivitäten im Bereich Handel/Handwerk innerhalb der Region Bayern Süd, unter Berücksichtigung der strategischen Unternehmensausrichtung, zuständig.

Dass er für diese Aufgabe wie geschaffen ist, zeigt seine Vita: Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann im Elektrogroßhandel, anschließend permanente Weiterbildungen zum Handelsfachwirt (IHK), Qualitätsmanagement-Auditor (TÜV), Diplom-Betriebswirt (FH) und zum Elektrofachwirt (IHK). Auch in der Praxis hat er sein Können unter Beweis gestellt. Sechs Jahre arbeitete Karlheinz Höllseder im Einkauf, Vertrieb und Qualitätsmanagement im Elektrogroßhandel. Fünf Jahre lang war er Beauftragter der obersten Leitung für Vertriebsoganisation und Qualitätsmanagement in der Zentrale eines Elektrogroßhandels in München. Zuletzt arbeitete er als Regional Sales Manager Distribution und Projektgeschäft bei zwei Unternehmen der Elektroindustrie – und das 15 Jahre lang.

Nun hat der 51-Jährige seinen neuen Posten bei Finder angetreten und man merkt ihm die Lust und Leidenschaft am Vertrieb an: „Durch das Unternehmen Finder GmbH in Trebur wurde mir die Möglichkeit gegeben, sowohl wieder tiefer in die Thematik der Elektrotechnik einzusteigen, als auch meine Fähigkeiten und Erfahrungen im Umgang mit Menschen an der richtigen Stelle einzusetzen. Als „Profi des dreistufigen Vertriebes“ und als „People Manager“ brennt in mir die Lust die Produkte von Finder im Markt zu positionieren und auszubauen. Die Marke Finder verspricht hier durch ihr Sortiment und die Qualität der Produkte „Made in Europe“ großes Potential. Dabei ist ein respektvoller, freundlicher und offener Umgang mit allen internen und externen Personen auf allen Ebenen ein wesentlicher Grundstein für Erfolg,“ so Karlheinz Höllseder.

VOR
RENOVIEREN MIT YESLY
NACH
FINDER BAUT WEITER SEINEN VERTRIEB AUS